Ein wenig hochgegriffen scheint der Titel "Die wichtigste Lesung im Jahr 2011" schon, wenn man die Aussage in ihrer Absolutheit wertet. Wenn man dies auf den Ort der Lesung abhebt, trifft das möglicherweise zu. Die Künstlergruppe "KUNST-Fenster" lädt am Freitag, dem 1. April, in den Kulturkeller Breite 12 ein.

Zerbst. Als einn künstlerischen Höhepunkt der Aktion "Die Künstlergruppe ,KUNST-Fenster\' stellt sich vor" gibt es an diesem 1. April zum ersten Mal ein Abendprogramm. Beginn im Kulturkeller auf der Zerbster Breite ist um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Stefan Koschitzki präsentiert von ihm geschriebene skurril-wahre Märchen. Einen kleinen Einblick in das poetische Schaffen konnten die Zuhörer bei seinen beiden Kurzlesungen anlässlich des Kreativtages im Museum zu den 46. Zerbster Kulturfestagen erleben.

Der 1. April mit "Kulinarischen Köstlichkeiten für Auge, Ohr und Gaumen", so die Ankündigung, wird von Michael Schumacher moderiert. Als weitere Mitwirkende wird er "ph Reich" und die Dessauer Sängerin Sibyll Ciel begrüßen.

Der Grafiker, Maler, Objektkünstler und Autor Stefan Koschitzki ist gebürtiger Roßlauer und lebt dort. Beruflich als Koch tätig, ist er künstlerisch auch unter dem Namen "Fineliner" bekannt. Unter anderem ist er Mitbegründer von "Autorenpatchwork Roßlau", einer freien Autoren-Vereinigung. Und er ist Gründungsmitglied von "KUNST-Fenster". Hier haben sich Künstlerinnen und Künstler aus Zerbst und der Umgebung, bis hin nach Dessau-Roßlau, zusammengefunden. Gegenwärtig sind noch bis Mitte April im "KUNST-Fenster", der "24-Stunden-Galerie" im Schaufenster Breite 12, Bilder und Skulpturen von Stefan Koschitzki zu sehen.

2010 erschien bei JUF Multimedia Dessau Stefan Koschitzkis erstes selbst gelesenes Hörbuch "Das Herz ist ein Nest", in dessen Booklet auch eigene Illustrationen enthalten sind. Weitere zwei Hörbücher sind bereits in Planung.

Informationen und Karten im Vorverkauf für den Abend am 1. April im Kunstkeller gibt es beim Verein "Farb-Ton", Breite Straße 39 in Zerbst, und telefonisch unter (01 60) 9 73 69 44.

Bilder