Zerbst. Heute fällt für die Mitglieder der Zerbster Gebietsverkehrswacht der Startschuss in die neue Saison. In allen Grundschulen und Kindergärten in der Einheitsgemeinde Stadt Zerbst werden sie Vorschulkindern und Grundschülern das richtige Verhalten im Straßenverkehr beibringen sowie das Be- herrschen des Fahrrades erlernen.

"Wir haben bereits mit allen Schulen Termine vereinbart, aber im Frühjahr können sich noch Grundschulen bei uns melden, die freie Kapazitäten haben", sagt Dietmar Heinrich und fügt hinzu: "Wir betonen noch einmal, dass alle Kinder, denen es möglich ist, bitte eigene Helme zur Verkehrserziehung mitbringen". Zwar stellt die Gebietsverkehrswacht Ausweichhelme samt Einweghauben zur Verfügung, "allerdings geht das ab diesem Jahr auf Vereinskosten", so Heinrich weiter. Und auch der hygienische Aspekt sollte beachtet werden.

Des Weiteren sucht die Gebietsverkehrswacht Zerbst dringend Sponsoren sowie neue Mitglieder. "Momentan sind wir 16 Leute, davon sind lediglich zwei Mitglieder unter 30 Jahre alt." Die Mehrheit ist 50 Jahre und älter. "Wer gern mit Kindern arbeitet und für einen geringen Jahresbeitrag Mitglied werden möchte, ist bei uns richtig."

Auch Sponsoren sind sehr willkommen. Da ab diesem Jahr der Verein vieles selbst finanzieren muss und die eigenen Mittel begrenzt sind, sucht die Gebietsverkehrswacht Sponsoren für Fahrradteile, einheitliche Vereinskleidung sowie Gerätschaften für den Verkehrsgarten am Amtsmühlenweg.

Wer Interesse hat, möge sich bitte telefonisch bei der Gebietsverkehrswacht unter der Telefonnummer (0 39 23) 78 43 60 melden. Das Büro ist am Markt 30 zu finden. "Wenn wir nicht da sein sollten, kann einfach auf den Anrufbeantworter gesprochen werden. Wir rufen zurück."

Im Übrigen wird ab Anfang April auch der Verkehrsgarten wieder genutzt. Auch hier gilt: Helmpflicht.