Zerbst. Gerade haben sie ihre 33. Session erfolgreich beendet. Die narrenfreie Zeit bedeutet für die Akteure des Carneval Clubs "Rot-Weiß" Zerbst (CCZ) jedoch nicht, das Ruhekissen auszupacken.

Am Sonntag waren die Tänzer bei den 13. Landesmeisterschaften in den karnevalistischen Tänzen gefordert. Das "Jürgen von der Heyd"-Turnier fand in Staßfurt statt. Der CCZ stellte sich in den Kategorien Tanzmariechen Aktive und Schautanz Aktive der Jury.

"Große Freude bei ihr selbst und allen Mitgereisten des Vereins gab es für das Abschneiden von Kerstin Krüger", berichtet stellvertretend Tho- mas Thiele. Die engagierte CCZ-Tanztrainerin steht selbst auch als Tanzmariechen auf der Bühne. Bei den Meisterschaften konnte sie "mit super Ausstrahlung, künstlerischer Darbietung und tänzerischer Leistung" Platz 4 für sich verbuchen. Im vorigen Jahr hatte sie auf dem 5. Platz abgeschnitten.

Im Schautanz hatten die CCZ-"Dancelights" ihre aktuelle Choreografie zum Thema "Wie komme ich am besten an Geld?" nach Staßfurt mitgenommen. Zufrieden kamen auch sie nach Zerbst zurück - mit einem 7. Platz, punktgleich mit dem Gommeraner Carneval Club 1962, zu dessen Gunsten Streichpunkte entschieden. Im vergangenen Jahr hatten die Zerbster Platz 13.

Die Titel gingen an Lisa Grünhage (CC Oberhausen) und beim Schautanz in den selben Club.

Am 17. April ist das Zerbster Männerballett in Thale bei den Meisterschaften am Start.

Bilder