Kurz vor dem ersten Höhepunkt des laufenden Jahres, kurz vor dem Zerbster Spargelfest, blicken die Mitglieder des Zerbster Verkehrsvereins auf das zurückliegende Arbeitsjahr zurück. Zwischen Spargelfest und Spargelfest zieht Vorsitzender Klaus Grigoleit "eine sehr positive Bilanz".

Zerbst. Das Wirtschaftsjahr des Zerbster Verkehrsvereins beginnt jeweils am 1. Juni. Für seinen Bericht zur vor wenigen Tagen stattgefundenden Jahreshauptversammlung hat Vereinsvorsitzender Klaus Grigoleit aber den Zeitraum zwischen den beiden Spargelfesten gewählt.

Dreimal positiv fällt der Rückblick auf die drei großen Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr aus.

Rechtzeitig Startschuss

"Ein Gewinn für das Spargelfest 2010 mit der 15. Spargelschäl-Weltmeisterschaft" war, so Klaus Grigoleit, die Kombination mit dem in Zerbst stattfindenden Fläming-Frühlingsfest. Die Besucher und die Händler seien zufrieden gewesen. Nicht zuletzt habe sich das Veranstaltungsdoppel vorteilhaft auf den Kostenrahmen für den Verein ausgewirkt.

Für die 109. Pferdemarktlotterie "hat sich bewährt, dass wir rechtzeitig den Startschuss mit der Lotteriekommission gegeben haben", sagt der Vereinsvorsitzende. 198 Sponsorenverträge, komplett verkaufte 33 333 Lose und mit 666 Geld- und Sachgewinnen "mehr als wir nach dem Gesetz ausgeben müssten" - Klaus Grigoleit dankt allen, die aktiv zum Erfolg beigetragen haben. Und teilweise schon wieder mittendrin sind im neuen Lotterie-Jahrgang.

Gewerbefachausstellung und Bollenmarkt sind aus Sicht des Verkehrsvereins längst ein Gespann, das in seiner Gemeinsamkeit gut ist.

Mittendrin ist der Zerbster Verkehrsverein in den Vorbereitungen für die diesjährigen Aktivitäten.

Für das Spargelfest, das am kommenden Wochenende stattfindet, sind sie abgeschlossen. Der Verein freut sich auf ein schönes Fest mit einem abwechslungsreichen Programm (die Volksstimme berichtete), in dem auch wieder die einheimischen Vereine eine besondere Rolle spielen sollen.

Die Pferdemarktlotterie hat mit dem 110. Jahrgang ein Jubiläum. Lose- und Gewinnanzahl bleiben, die Zahl der Sponsorenverträge, so ist es Wunsch und Ziel, soll die 200er Marke überschreiten.

Für Zerbst fortsetzen

"Es gibt viele Firmen, die die Lotterie seit Jahren mittragen und unterstützen, auch mit dem Anliegen, die Finanzierung der Stadtfeste zu sichern. Ihnen gilt unser besonderer Dank", betont Klaus Grigoleit.

Neben der Lotterie ist der Verkehrsverein mit der Betreuung der einheimischen Gastronomen auf dem Festplatz Mitgestalter des Zerbster Heimat- und Schützenfests. In einer Gastronomenrunde Anfang Februar seien die Standplätze dort und zu den Stadtfesten vergeben worden.

"Wir haben inzwischen mehr Bewerbungen als Plätze", verweist der Vorsitzende auf gewollte Rotation zum einen und gewollte Konstanz zum anderen, wo sie wichtig ist, wie etwa beim Festzelt.

52 Mitglieder zählt der 2011 20-jährige Zerbster Verkehrsverein derzeit. Vier wurden jüngst neu aufgenommen.

Die Mitgliederversammlung erteilte dem Vorstand die Entlastung fürs Wirtschaftsjahr 2009/2010.

Seit zwei Jahren sind der Vorsitzende und Geschäftsführerin Monika Redling in ihren Ämtern. Klaus Grigoleit: "Manchmal ist es schon Stress. Aber wenn man die Ergebnisse sieht, die Resonanz, dann weiß man, wofür man es tut. Und wir sollten es fortsetzen, die Traditionen für die Stadt Zerbst bewahren."