Nutha (dap). Im Ortschaftsrat Nutha ist der schlechte Zustand der Kreisstraße zwischen Nutha und Trebnitz ein Dauerthema. Erst im März wiederholten die Ratsmitglieder ihre Einladung an Landrat Uwe Schulze, sich bei einem Besichtigungstermin einmal ein persönliches Bild von der inzwischen stark gewölbten Kopfsteinpflasterstraße zu machen. Die holprige Piste stellt vor allem für die älteren Radfahrer, die die Strecke nutzen, eine Zumutung dar. Ortsbürgermeisterin Sylvia Rothe informierte ihre Ratskollegen am vergangenen Mittwoch, dass sich der Zerbster Bürgermeister Helmut Behrendt nach ihrer letzten Sitzung im März nun ebenfalls mit der Bitte an den Landkreis gewandt hat, das sich jemand die Straße mal ansieht. "Hoffen wir, dass das Wirkung zeigt und jemand kommt", bemerkte Sylvia Rothe.