Zerbst. Ein außergewöhnliches Gespann zog am Sonnabend in Zerbst die Blicke auf sich. "Just married" ("Frisch verheiratet") stand auf dem Schild, das neben klappernden Blechbüchsen hinten an der Kutsche hing, die - und da mag sich mancher die Augen gerieben haben - von vier menschlichen "Pferden" gezogen wurde ...

Ausgedacht haben sich die spaßige Aktion die Jecken des Steckbyer Carneval Clubs (SCC) "Grün-Weiß" für ihr langjähriges Mitglied Heiko Röder, der vorgestern seiner Nicole das Ja-Wort gab. Keine Frage, dass die Heirat bei seiner Büttpartnerin für Bestürzung sorgte. "Ach du Schreck, mein Paule ist weg!", klagte Grete (Rita Mengewein) auf ihrem selbst gefertigten Plakat, das sie der Hochzeitsgesellschaft entgegenreckte.

Im barocken Trauzimmer des Rathauses hatten die beiden in Magdeburg lebenden Zerbster den Bund der Ehe geschlossen. Als die frisch Vermählten danach hinaus auf die Schloßfreiheit traten, empfing sie ein fröhliches "Steckebu Juchhu!". Kurz darauf rieselte auch schon der Reis über ihre Köpfe, bevor eine vergnügliche Herausforderung auf das Brautpaar wartete.

Dazu bekam Heiko Röder einen Helm aufgesetzt, der einer Pickelhaube glich. Mit der befestigten Spitze musste er mit Konfetti und Münzen gefüllte Luftballons zerstechen, die an einer Schnur baumelten. Um den Schwierigkeitsgrad noch etwas zu erhöhen, sorgten die Grün-Weißen dafür, dass die Schnur ihre Höhe veränderte. Unterdessen stand seine Angetraute vor der ebenfalls nicht einfachen Aufgabe, den spontan herausplatzenden Inhalt mit einer Schürze aufzufangen.

Das war aber längst nicht alles, was der SCC vorbereitet hatte. Eine weitere Überraschung fuhr in Form eines ganz speziellen, von Grete gelenkten Gespanns vor. Keine Pferde zogen die von Armin Rieseler bereitgestellte Kutsche, sondern mit René Laue, Chris Troeder, Tobias Natho und Dirk Frens vier kräftige Männer. Und dabei ließen sie sich nicht lumpen. In einer großen Runde chauffierten sie das freudestrahlende Paar durch Zerbst. Über die Breite, die Friedrich-Naumann- sowie die Dessauer Straße brachten sie es zurück zum Schloss, wo die glücklich Vermählten mit ihren Gästen feierten.

Eine Hochzeitsreise haben die Beiden vorerst nicht geplant. Deshalb käme ihnen der Reisegutschein über 400 Euro ganz recht, der ihnen mit ihrer Teilnahme bei der Volksstimme-Aktion "Traumhochzeit" winkt. Frisch Verheiratete können sich hier beteiligen. Wer mitmachen möchte, schickt ein Foto und einigen Angaben unter dem Stichwort "Traumhochzeit" an die Zerbster Volksstimme, Alte Brücke 45 in 39261 Zerbst oder mit einer E-Mail an redaktion.zerbst@volksstimme.de.

Bilder