Zerbst (gbl). Etwa 50 Schüler der Zerbster Ganztagsschule Ciervisti bereiteten gestern ihren 50 Omas und Opas sowie Gästen aus dem AWO-Seniorenzentrum einen unverwechselbaren Seniorennachmittag. Mit Tanz, Gesang, Sketchen und anderen musikalischen Darbietungen unterhielten die Mädchen und Jungen mit einem etwa 45-minütigen Programm.

Zur Begrüßung sprach Schulleiter Frank Köppe zu den Gästen und erinnerte in seinen Worten an alte Zeiten. Dabei berichtete er von seiner Oma, die ihm früher als Kind von ihrer Jugend und viel Wissenswertes über die damalige Zeit erzählte. Viele dieser Geschichten hat man auch heute nach vielen Jahrzehnten noch in Erinnerung und ist den alten Leutchen dankbar. Und darum hält auch Köppe heutzutage für wichtig, dass man mit der älteren Generation ins Gespräch kommt, um davon zu lernen. "Es ist ein schier unendlicher Wissensschatz, den sie sich im Laufe ihres teilweise nicht leichten Lebens angeeignet haben", so der Schulleiter.

Darum hält die Ciervisti-Schule auch schon seit Jahren den Kontakt, den sie nun an diesem Tag in Form eines Kulturprogrammes vertieften. Dabei präsentierten die Schüler Ausschnitte ihres Könnens, welches sie sich in den Ganztagsangeboten aneigneten.

Gitarren-, Gesangs- und Keyboardgruppe samt Line-Dancer und Perkussionsensemble begeisterten. Sketche präsentierte die Theatergruppe, die von unwissenden Polizisten und rauchenden Kühen berichtete. Bevor die Schüler zum geselligen Kaffeetrinken einluden, wetteiferten die Sport-Stacker im Becherstapeln und zeigten ihr Können und ihre Schnelligkeit.

Bilder