Ihren letzten Schultag feierten gestern die Abschlussklassen der Ganztagsschule Ciervisti. Mit Vuvuzela und Trillerpfeife machten sie nicht nur auf dem Schulhof, sondern in ganz Zerbst darauf aufmerksam. Doch bevor es zum traditionellen Zug durch die Gemeinde ging, verabschiedeten sich die etwa 50 Real- und Hauptschüler an ihrer Schule. Die Fach- und Klassenlehrer bekamen handverzierte Kaffeetassen, Blumen und einen Piccolo. Für die Mitschüler gab es von den Abgängern ein Schulmuseum. "Die Schüler haben Geld gesammelt, die Summe wurde durch den Schulförderverein aufgestockt", erzählt Anne Handrich, Lehrerin und stellvertretende Vereinsvorsitzende. Mit Fördermitteln kamen so 1720 Euro zusammen. Außerdem hat die 8b mit einer Zerbster Malerfirma alle drei Räume gestrichen.Foto: Anja Keßler