Die Beratungsstelle des Diakonischen Werks Bethanien in Zerbst betreute 2010 insgesamt 93 Abhängige. Davon nutzten 54 zum ersten Mal die Einrichtung.

Drei Viertel der Betreuten sind alkoholkrank, ein Viertel drogenabhängig.

In Zerbst gibt es zwei Gruppen.

Eine Mitarbeiterin übernimmt die Beratungstätigkeit vor Ort.