Zerbst. Zerbst bekommt eine neue Veranstaltungsreihe – und die gleich in der ersten Auflage einen Höhepunkt mit absoluter Einmaligkeit. Die Weihe des Katharina-Denkmals ist am Freitag, dem 9. Juli, das Ereignis schlechthin im 1. Zerbster Kultursommer.

"Wir wollen besonderen Veranstaltungen im Frühsommer einen Rahmen geben", begründet der Zerbster Kulturamtsleiter Andreas Dittmann diese neue Form, die "durchaus verstätigt" werden soll. Und von Anfang an keineswegs auf die Kernstadt beschränkt bleibt, sondern das gesamte große Zerbster Stadtgebiet einbezieht, wie das jetzt feststehende Programm belegt.

Auftakt im Museum

Der 1. Zerbster Kultursommer beginnt am Freitag, dem 4. Juni, um 20 Uhr mit der dann 8. Museumsnacht im Museum der Stadt Zerbst. In deren Mittelpunkt steht die Eröffnung der Personalausstellung mit Arbeiten von Judith Runge. Die gebürtige Hallenserin (Jahrgang 1969) hat an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein studiert. "Sammlung" nennt sie ihre von der Kunststiftung Sachsen-Anhalt unterstützte Schau. Musikalisches und Kulinarisches vervollkommnen die Museumsnacht. Hier wie beim gesamten Zerbster Kultursommer soll zum "Genuss mit allen Sinnen" eingeladen werden.

Den Abschluss der neuen Veranstaltungsreihe bildet – zwei Tage nach der Denkmalweihe – am Sonntag, dem 11. Juli, von 10 bis 18 Uhr die zweite Auflage von "Kunst-Stadt(t)-Mauer". Im vergangenen Jahr war diese von Jörg Albert vom Zerbster Verein Farbton initiierte Kunstmeile zum ersten Mal mit großem Erfolg durchgeführt worden.

Ebenso erfolgreich war 2009 die Premiere des vom Bühnen-, Tanz- und Showverein O‘Blue veranstalteten Kinder- und Jugendtanztages. Auch hier gibt es eine Wiederholung – am 5. Juni in und vor der Stadthalle Zerbst.

Zum ersten Mal dagegen lädt die Zerbster Stadtbibliothek am selben Sonnabend zu einem Tag der offenen Tür ein. Zum vielseitigen Programm gehört unter anderem die Präsenta-tion der Bibliotheks-Homepage.

Open Air in Lindau

Neben den hier längst nicht vollständig genannten Kultursommer-Angeboten in der Kernstadt gibt es ein ebenso vielseitiges Angebot im Zerbster Umland.

Dazu gehören zum Beispiel gleich zwei Open-Air-Konzerte an der Burg Lindau. Am Freitag, dem 11. Juli, sind "The Jeilbreakers AC/DC" zu Gast. Zwei Tage später musiziert der Spielmannszug Lindau. Nassfilzen im Kornmuseum Nutha, das Parkfest in Bärenthoren oder auch das Museumsfest in der Reudener Bauernkate – auch sie gehören zum 1. Zerbster Kultursommer.