• 29. Juli 2014



Sie sind hier:



Auch am Übergang Tornau müssen sich Autofahrer ab Oktober auf Einschränkungen einrichten


Bauarbeiten am Zerbster Bahnhof laufen seit gestern

14.08.2012 04:24 Uhr |


Von Mike Fleske


Seit gestern laufen die Bauarbeiten am Zerbster Bahnhof. In den kommenden Tagen wird der Einbau von Verbundträgern vorbereitet.

Seit gestern laufen die Bauarbeiten am Zerbster Bahnhof. In den kommenden Tagen wird der Einbau von Verbundträgern vorbereitet. | Foto: Thomas Drechsel Seit gestern laufen die Bauarbeiten am Zerbster Bahnhof. In den kommenden Tagen wird der Einbau von Verbundträgern vorbereitet. | Foto: Thomas Drechsel

Zerbst l Seit gestern laufen die Rammarbeiten am Zerbster Bahnhof. Am Morgen begannen Bauarbeiter mit den vorbereitenden Arbeiten für den Einbau der Verbundträger. Bis November sollen die Bauarbeiten andauern.

Anzeige

Für die Kernstadt Zerbst bedeutet dies den Umbau des Zerbster Bahnhofes zu einem Haltepunkt. Dies bedeutet, dass zukünftig keine Weichen mehr vorhanden sein werden. Mittels Verschubtechnik wird ein Personentunnel gebaut, der zudem Barrierefreiheit gewährleistet. Weiterhin wird ein Außenbahnsteig errichtet und der bisherige Inselbahnsteig rückgebaut.

Der Tunnel hat eine Breite und eine Höhe von je 2,50 Meter. Die Gesamtlänge beträgt 20 Metern. Am Ende der Bauarbeiten können am Bahnhof zwei Bahnsteige und zwei Hauptgleise genutzt werden. Außerdem werden in der Kernstadt Zerbst alle Bahnübergänge mit Halbschranken ausgestattet. Sie weisen mit einer Schließzeit von 160 bis 170 Sekunden deutlich kürzere Schließzeiten auf als Vollschranken mit 5 oder 6 Minuten Wartezeit. Nicht nur am Zerbster Bahnhof sind Modernisierungsarbeiten vorgesehen. Bereits jetzt kündigt die Deutsche Bahn Baumaßnahmen am Bahnübergang Tornau an. Zwischen dem 15. Oktober und dem 5. November ist dann die B 184 im Bereich des Bahnübergangs voll gesperrt. Autofahrer müssen, um nach Zerbst zu gelangen, auf eine ausgeschilderte Umleitung ausweichen.

Aus Richtung Dessau kommend, muss dann nach der Elbebrücke links auf die Südstraße abgebogen werden. Vom Bahnhof geht es über die Dessauer Straße auf die Streetzer Brücke und den Streetzer Weg. Von der K 1255 müssen Autofahrer auf die Verbindungsstraße nach Tornau. Zerbst ist über den Bereich Pharmapark auf der B 184 zu erreichen.

In der Gegenrichtung müssen Autofahrer auf der L 121 über Garitz bis nach Düben, um dort nach Luko in Richtung Roßlau und somit wieder auf die B 184 abzubiegen.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-08-14 04:24:24
Letzte Änderung am 2012-08-14 04:24:24

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Zerbst


Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Zerbst

Stellenanzeigen in der Region Zerbst Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Zerbst und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Zerbst finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Zerbst

Immobilienanzeigen in der Region Zerbst Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Zerbst und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Zerbst finden

Fahrzeugangebote in der Region Zerbst

KFZ-Anzeigen in der Region Zerbst Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Zerbst und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Zerbst finden

Trauerfälle in der Region Zerbst

Traueranzeigen in der Region Zerbst Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Zerbst und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Zerbst


Anzeige

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Zerbst





Bilder aus Zerbst


Letzter Schultag an der Ciervisti-Ganztagsschule
Letzter Schultag Ciervisti

Zerbst (jkd) l Die Zehnterklässler der Ciervisti-Ganztagsschule in Zerbst feierten gestern ihren... weiterlesen


13.06.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Saison-Rückblick: "Bin stolz auf Erreichtes"

Der VfL Gehrden beendete die Saison 2013/14 in der Kreisoberliga des Jerichower Landes nach einer... weiterlesen


29.07.2014 00:00 Uhr


Eduard Hahn belohnt sich und das Team
Christian Schmidt (rechts) und der SC Vorfläming Nedlitz waren in den Zweikämpfen präsent und zeigten eine super Einstellung.

In einem wahren Kraftakt über 120 Minuten sicherte sich der SC Vorfläming Nedlitz am Sonnabend den... weiterlesen


28.07.2014 00:00 Uhr


Schlechter Beginn endet in einer Katastrophe

Zerbst l Von Beginn an lief Einiges schief in dem geplanten Testspiel zwischen dem TSV Rot-Weiß... weiterlesen


28.07.2014 00:00 Uhr


Schaffers Premiere mit Erfolg

Steutz/Leps (smo/fna) l Im ersten Vorbereitungsspiel bezwang Fußball-Kreisoberligist FSG Steutz/Leps... weiterlesen


28.07.2014 00:00 Uhr


Heimatfestlauf startet bereits zum 24. Mal

Leichtathletik l Zerbst (sza) Den beliebten traditionellen Heimat- und Schützenfestlauf organisiert... weiterlesen


28.07.2014 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Die größte Gläubigergruppe in Gläubigerversammlung war der Verein "Freunde-von-Prokon" mit 461 Mio.€ Kapital, gegenüber 191 Mio. € Rodbertus, des vertretenen Kapitals von ca. 850 Mio.€. Die Abstimmungen verliefen zu Gunsten des vorläufigen Insolvenzverwalters, der bestätigt wurde und einen Insolvenzplan bis Jan.2015 ausarbeiten soll. Der Gläubigerausschuss wurde um zwei weitere Vertreter auf 7 Personen aufgestockt. Die Freunde von Prokon stehen für eine Fortführung des Kerngeschäftes und bringen auch ein Konzept der Sanierung ein. Ihr Ziel ist eine Quote von 60%, bei einem Kapitalinvestor sind 50% zu erwarten. Die Verlautbarungen des Altgesellschafters Rodbertus einen Insolvenzplan einzubringen, sind weiterhin mit Vorsicht zu beachten. Die Geschäfte der Prokon werden weitergeführt, inklusiv des Stromverkaufs an Endkunden. Damit kann die Bürgerstiftung Förderstedt später wieder mit Einkünften rechnen. Jedoch nur wenn die notwendige Forderungsanmeldung bis zum 15.09.14 beim Insolvenzverwalter eingegangen ist.

von altenheimberater am 29.07.2014, 13:06 Uhr

Was Herr Ackermann da von sich gibt entspricht aber nicht der Wahrheit!Auch in Westeregeln entsteht solch eine Anlage und die von Politikern gern genommenen Worte es entstehen ja Arbeitsplätze ist der blanke Hohn.Gefüttert wird vollautomatisch,nur zum tote Tiere raus suchen braucht man einen Mann mehr ist nicht drin und die werden meistens von den eigenen Angestellten genommen.Dieser Masthof bedeutet für die Bevölkerung eine absolute Mehrbelastung,Gestank mehr Transporte und die Angst vor Krankheiten spielt auch eine große Rolle.

von biermann am 29.07.2014, 11:19 Uhr

Weitere Leserkommentare

Volksstimme Energie-Serie


Die Volksstimme Energie-Serie jetzt als komplette Edition zum Download

Sichern Sie sich die Volksstimme Energie-Serie zum Preis von 1 Euro mit allen Folgen als praktisches... weiterlesen


13.11.2012 00:00 Uhr
  • gefallen

Der Volksstimme-Eblog mit Hans-Joachim Döll
Hans-Joachim Döll

Im Rahmen der großen Volksstimme Energie-Serie steht Energieberater Hans-Joachim Döll im Volksstimme... weiterlesen


24.09.2012 16:49 Uhr
  • gefallen

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Anzeige

Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen