Magdeburg | Das Magdeburger Ordnungsamt hat am Montag den sogenannten "MD-Melder" scharf geschaltet. Bürger sind ab sofort dazu eingeladen, via Smartphone oder vom heimischen Computer aus Hinweise auf illegale Müllablagerungen, defekte Straßenlaternen, Gehweg- oder Fahrbahnschäden oder defekte Ampeln im Stadtgebiet zu geben. Der genaue Standort kann auf einer Karte markiert und auch mit einem Foto ergänzt werden. Erreichbar ist die entsprechende Seite über md-melder.magdeburg.de im Internet.

Alle Bürgerhinweise sind - inklusive Bearbeitungsstand - anonym im Internet für die Öffentlichkeit einsehbar. Erklärtes Ziel der Stadtverwaltung ist die Abarbeitung der Bürgerhinweise in spätestens sieben Werktagen.

Der "MD-Melder" bedient sich einer Software, die im Auftrag des Landes Sachsen-Anhalt entwickelt wurde. Magdeburg ist nach Genthin die zweite Kommune im Bundesland, die das neue Melde-System in Betrieb nimmt. Es soll Bürgerhinweise an die Verwaltungen erleichtern und den Umgang mit ihnen für die Öffentlichkeit transparenter machen.