Magdeburg | Herbert Hauschild, Mitarbeiter des Technikmuseums in der Dodendorfer Straße, reinigt eine Balancier-Dampfmaschine in der großen Ausstellungshalle. Sie gehört zu den ältesten der rund 2500 Ausstellungsstücke des Hauses. Gebaut wurde sie im Jahre 1847 bei der Firma Schöttle Co. in Sudenburg nach den Originalplänen von James Watt. Die noch heute funktionierende Maschine wurde als Antrieb für eine Grubenwasserpumpe in einem Bergwerk bei Langenweddingen genutzt. Das Technikmuseum zeigt längst verschollen Geglaubtes aus Industrie, Luftfahrt, Verkehr, Handwerk; geöffnet ist außer montags täglich von 10 bis 16 Uhr.