Altstadt (ha) l Mit dem Roman "Sakrileg" gelang US-Schriftsteller Dan Brown 2003 ein Weltbestseller, der von der Suche nach dem geheimnisumwitterten Heiligen Gral handelt. In einem Vortrag in der Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109, diskutiert der Historiker Michael Münchow am heutigen Mittwoch, 5. Februar, ab 16 Uhr über die wichtigsten Annahmen und Mysterien des Romans und nimmt sie kritisch unter die Lupe.

Browns Hauptthese, Jesus Christus sei ein sterblicher Mensch gewesen, der eine Familie gegründet und sein Erbe so bis in unsere Zeit weitergegeben habe, rief besonders in den USA hitzige Kontroversen und den Protest zahlreicher religiöser Gemeinschaften hervor. Viele sahen dort in dem Buch genau das, was der deutsche Titel verspricht - ein Sakrileg.

Ob dieser Vorwurf gerechtfertigt ist, versucht Michael Münchow ab 16 Uhr im Konferenzraum zu klären. Der Eintritt kostet 3 Euro, Goldkartenbesitzer nehmen kostenlos teil.