Magdeburg (ad) l Die Alternative für Deutschland (AFD) Magdeburg hat auf ihrem Kreisparteitag am Mittwochabend erste Namen für die Kommunalwahl im Mai dieses Jahres bekanntgegeben. Die Partei will in jedem der zehn Wahlkreise mit Kandidaten antreten. Die ersten Namen: Hartmut Hebestreit, Jobst von Harlessem, Jürgen Fischer und Johannes Schulze. "Ich bin zuversichtlich, dass wir Fraktionsstärke erreichen", sagte Kreisvorsitzender Ronny Kumpf der Volksstimme. In welchem Wahlkreis welcher Kandidat aufgestellt werden soll, steht noch nicht fest. Weitere Namen will der Kreisverband demnächst bekanntgeben. Außerdem muss die Magdeburger AFD auch noch die erforderlichen 1000 Unterstützerunterschriften sammeln, um überhaupt antreten zu dürfen.

Kandidat Jobst von Harlessem ist unterdessen schon bundesweit bekannt. Der Designer war in Helmstedt bereits FDP-Chef. In die Schlagzeilen geriet er 2010 durch seine angebliche Beziehung zu Lorielle London (Dschungel-Camp, DSDS). Wochenlang beherrschte ein Rosenkrieg zwischen dem damaligen Ex-Politiker und dem transsexuellen TV-Star die Boulevardblätter. Laut AFD ist von Harlessem in Magdeburg gemeldet, wonach er auch hier antreten dürfte.

Inhaltlich will die Partei für mehr Sicherheit werben. "Null Toleranz! Einbrüche und Gewalt stoppen!" ist einer ihrer Wahlsprüche für die Landeshauptstadt. Neben Sicherheit liegen Schwerpunkte in den Bereichen Familie, Bildung und Finanzen.