Magdeburg l Was sind die Themen, die "Himmel und Erde" das nächste Mal bewegen? Katharina Schusterius, Paulina Lehnart, Ole Neubauer, Thorben Rang, Emma Bartels und Yara von Saleski sind Redakteure der gleichnamigen Schülerzeitung der Evangelischen Grundschule an der Wilhelm-Külz-Straße und haben sich mit Lehrerin Manuela Gehlhaar um einen Tisch versammelt.

Das Zusammentragen von Ideen ist angesagt während der Redaktionssitzung, die donnerstags jeweils eine Dreiviertelstunde dauert. "Zusammen mit Yara würde ich mich gern um das Thema Fasching kümmern", sagt Emma Bartels. Und zwar ganz nah dran an den Lesern - mit der Vorstellung bester Kostüme während der Faschingsfeier am 3. März. Paulina Lehnart setzt auf eine Umfrage - über die die Redaktion noch einmal nachdenken möchte, da diese Darstellungsform an einer anderen Stelle der Zeitung schon gesetzt ist. Für Thorben Rang und Ole Neubauer ist klar: Es wird in ihrem Beitrag um den Abend der Wissenschaft am 25. Februar gehen. Dieser ist eine Art Aushängeschild für die Schule, zu dem auch Interessierte eingeladen sind.

Nicht allein Themen aus der Schule sind den Redakteuren wichtig. "In der letzten Ausgabe habe ich über ein Bayern-München-Spiel geschrieben. Das", berichtet Ole Neubauer, "ist Gesprächsstoff gewesen. Da haben mich ein paar Mitschüler gefragt, ob es denn unbedingt Bayern München sein musste."

Besonderer Ansporn für die Arbeit der Redaktion - zu der auch Isabella Hornemann, Margarethe Franke und Nele Sosna sowie Lehrerin Steffi Hallak gehören - ist die "Goldene Feder". Diesen Preis für Schülerzeitungen haben die Stadtfelder in diesem Jahr verliehen bekommen. Thorben Rang sagt: "Das Inhaltsverzeichnis und die Übersichtlichkeit haben die Jury überzeugt." Und auch Ole Neubauer war bei der Preisverleihung dabei, und sagt: "Auch die Bildunterschriften sind gut angekommen." Zum guten Gesamteindruck mag dabei auch die Hilfe des Stadtmagazins Dates bei der Erstellung des Layouts beigetragen haben.

An der Schülerzeitung beteiligen sich Dritt- und Viertklässler im Rahmen eines fakultativen Kurses.