Magdeburg I Drei jungen Mitarbeitern des Magdeburger Ratswaage-Hotels steht eine ziemlich große Reise bevor. Im April werden Koch Sascha Oldenburg, Service-Mitarbeiterin Katja Schröder und Barkraft Josephine Golz sich auf den Weg in eine der bedeutendsten Wirtschafts-, Handels- und Bankenmetropolen Asiens machen - sie fliegen nach Singapur.

Der Grund: Als Zeichen der Anerkennung des jahrelangen Engagements in der FBMA (Food and Beverage Management Association) darf das Magdeburger Hotel das "Team Germany" zu einem internationalen Wettbewerb entsenden. Dort werden die drei die einzigen europäischen Teilnehmer unter asiatischen Delegationen sein.

Mit Oliver Gade wurde ein erfahrener Teamleader gefunden, der bereits zweimal junge deutsche Teilnehmer für Wettbewerbe in Asien fit gemacht hat. Der Hotelprofi aus Bad Hersfeld ist mit seiner Erfahrung und der Ruhe, die er ausstrahlt, ein großer Gewinn. "Mit Oliver zusammen können wir uns optimal auf den Wettkampf vorbereiten und er rundet das Team perfekt ab", freut sich Sascha Oldenburg. Mittlerweile steht fest, dass die Magdeburger Präsentation unter dem Motto "Deutschland - ein Genuss" bzw. "Germany - an indulgence" stehen wird.

Die ersten Trainingseinheiten sind absolviert, das Vier- Gänge-Menü festgelegt und das Geschirr ausgesucht. Jetzt geht es an die Feinheiten. Es wird probepgekocht, die Tischdekoration ausprobiert und die Teamkleidung ausgesucht. Die größte Herausforderung wird es sein, den Asiaten Deutschland mit allen Sinnen näherzubringen.

Daneben verblassen selbst so wichtige Dinge wie Zollbestimmungen, Sponsorensuche und private Termine. Bewertet werden Produktkenntnis, Qualität der Speisen und deren kreative Präsentation genauso wie Planung, Hygiene, Teamwork und Dekoration.

Doch die besten Vorbereitungen nützen nichts, wenn man das Ergebnis nicht wortgewandt präsentieren kann. Da ist es natürlich von Vorteil, dass das Hotel seinen Mitarbeitern regelmäßige kostenlose Sprachkurse anbietet. Schließlich wird auf dem Wettbewerb englisch gesprochen. Es wird also seit Wochen nicht nur an dem Konzept für den Wettbewerb gearbeitet, sondern auch Englisch gebüffelt.

Der Unterstützung durch die Hotelleitung können sich die Teammitglieder natürlich sicher sein. Denn für Geschäftsführer Detlef Dahms steht fest: "Neben der ständigen Förderung aller Mitarbeiter ist es für uns besonders wichtig, der Jugend eine Chance zu geben. Nach zwanzig Jahren erfolgreicher Tätigkeit auf dem Hotelmarkt hat sich unsere Ansicht verfestigt, dass die Ausbildung von ganz großer Bedeutung ist. Herausragende Leistungen müssen auch belohnt werden. Das Schöne an unserer Branche ist, dass den jungen Leuten die ganze Welt offen steht, wie das Abenteuer Singapur beweist. Wir drücken die Daumen und sind sicher, dass Deutschland auch für die asiatischen Gäste und die Jury ein Genuss wird." (ka)