Magdeburg l An der neuen Haltestelle für den Zoo am Schöppensteg wird derzeit eifrig gebuddelt. Warum die Bauarbeiten in Verzug geraten waren, erklärt jetzt die Stadtverwaltung in einer Stellungnahme.

Voraussichtlich Ende April wird der neue Straßenbahnstopp vor den Toren des Zoos fertig sein, teilt Magdeburgs Baubeigeordneter Dieter Scheidemann in einer jetzt veröffentlichten Antwort auf Nachfrage von FDP-Stadtrat Gregor Bartelmann mit. Dieser hatte den vermeintlich schleppenden Baufortschritt moniert und verlangte Aufklärung. Denn seinen Informationen nach sei den Anwohnern der Abschluss der Arbeiten bis Weihnachten 2013 zugesichert worden.

Laut Scheidemann hatte die von den MVB beauftragte Baufirma Ende August vergangenen Jahres mit der Einrichtung der Baustelle begonnen und vorbereitende Arbeiten wie die Verkehrssicherung und Fahrbahnverbreiterung für die geänderte Verkehrsführung durchgeführt. Die erste Bauphase, die stadtauswärtige Haltestelle, sollte eigentlich in zwölf Wochen erledigt sein.

"Dies ist leider nicht gelungen", stellt der Beigeordnete fest. Gründe hierfür waren "Erschwernisse beim Aufbruch der vorhandenen Gleiseinfassung, zusätzliche Sicherungsarbeiten des Gleisbettes sowie Mehraufwendungen bei der Verlegung neuer Kabel und Leitungen aufgrund von Leitungsbeständen, deren Lage nicht mit den Schachtscheinen (Erlaubnisscheine für Erdarbeiten, d. Red.) übereinstimmten". Mit mehr Kräften vor Ort und Wochenendarbeit sollte das wieder ausgeglichen werden. Kurz vor Weihnachten wurde der erste Abschnitt schließlich freigegeben. Laut aktuellem Bauablaufplan dauert die 2. Bauphase nun noch zehn Wochen.