Magdeburg - Werder (mö) l Gute Nachrichten für die Bewohner der Gartenstraße auf dem Werder. Die 60 Meter entlang der Gartenstraße von Zoll- bis zur Markgrafenstraße könnten im nächsten Jahr asphaltiert werden. "Die Asphaltierung der Straße wird das Tiefbauamt für den Haushalt 2015 anmelden", erklärte Rathaussprecher Michael Reif auf Volksstimme-Nachfrage. Somit wird den Werderanern ein langersehnter Wunsch erfüllt.

Seit Jahren kämpfen die Bewohner dafür, dass das Kopfsteinpflaster durch glatten Asphalt ersetzt wird. Im Mai 2011 gründete sich auf dem Werder eine "Bürgerinitiative gegen Straßenlärm". Hauptziel: Die Asphaltierung der Gartenstraße. Die Bürger versprechen sich davon, dass die dort verkehrenden Fahrzeuge geringere Geräusche verursachen und die Anwohner damit ruhiger schlafen können. Auch kritisieren die Anwohner die Nichteinhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung. Würden sich alle an die 30 Stundenkilometer halten, wäre es schon viel ruhiger.

Die Bürgerinitiative suchte in den vergangenen Jahren immer wieder Kontakt zur Stadtverwaltung, monierte die Straßenverhältnisse und den damit verbundenen Verkehrslärm und forderte Abhilfe. Die Anwohner holten sogar selbst Angebote bei Asphaltfirmen ein. Doch die Stadt lehnt bislang die Straßenarbeiten aufgrund fehlender finanzieller Mittel ab. Aber 2015 sollen die Steine des Anstoßes verschwinden und Ruhe in die Gartenstraße einkehren.