Magdeburg | Bei der Durchsuchung von Wohnung, Keller und Garage eines 42 Jahre alten Magdeburgers in Buckau hat die Kripo am Dienstag ein Diebeslager ausgehoben. Das teilte die Magdeburger Polizei am Mittwoch mit.

Gegen den Magdeburger werde wegen Verdachts des Betruges und des besonders schweren Diebstahls ermittelt. Er soll sich im September 2013 in einer Baufirma Werkzeuge, Geräte und Baumaterialien im Gesamtwert von über 10.000 Euro durch Täuschung erschwindelt haben. Bei einem Einbruch in die gleiche Firma nur wenige Tage später soll er weitere Werkzeuge und Geräte im Wert von ca. 3.400 Euro gestohlen haben. Der Mann sei bei der Polizei "einschlägig bekannt", so ein Polizeisprecher.

Bei der Durchsuchung hätten die Beamten den überwiegenden Teil der betrügerisch erlangten oder Gegenstände gefunden. "Darüber hinaus konnten Werkzeuge und Arbeitsmaterialien sichergestellt werden, die vermutlich aus weiteren Straftaten stammen. Diese wollte der 42-Jährige Täter nach jetzigen Erkenntnissen verkaufen oder für sich selbst verwenden", sagte der Polizeisprecher. Auf die Spur war die Polizei dem 42-Jährigen durch Auswertung von Spuren am Tatort gekommen. Das Amtsgericht Magdeburg hatte den Durchsuchungsbeschluss für die Wohn- und Kellerräume sowie die Garage des 42-Jährigen erlassen. Die Ermittlungen dauern an.