Magdeburg (ad) l Mit mehreren Spezialwagen und ABC-Einsatzkräften ist die Feuerwehr Magdeburg seit dem frühen Sonntagnachmittag im Norden Magdeburgs im Einsatz. Die Feuerwehr wurde von der Polizei gerufen. Die Beamten hatten einen Garagenkomplex an der Lerchenwuhne wegen des Verdachts auf Diebesgut durchsucht. In einer Garage fanden Sie Dutzende Kartons mit aggressiven Reinigungsmitteln. Die Verpackungen waren zum Teil kaputt. Die Feuerwehren, ausgestattet mit Atemschutzmasken und Schutzanzügen, sicherten das Gelände. "Nach ersten Erkenntnissen können wir sagen, dass nichts ausgelaufen ist", sagte Armin Hilgers von der Berufsfeuerwehr. Warum der Pächter der Garage so viel Reinigungsmaterial bunkerte, ist derzeit noch völlig unklar.

Bilder