Magdeburg l Noch ist das Magdeburger Giraffenjunge namenlos. Doch das wird sich am morgigen Sonntag ändern. Mit Hilfe hunderter Volksstimme-Leser wird der jüngste Giraffennachwuchs im Zoo einen Namen erhalten. Drei Vorschläge - Ebo, Kito und Thano - hatte der Zoo zur Auswahl gestellt und Zoobesucher und Volksstimme-Leser abstimmen lassen. Die Resonanz war riesig. Mehrere Hundert Magdeburger haben sich an der Namensauswahl beteiligt, die inzwischen entschieden ist.

Dafür bedanken sich Volksstimme und Zoo schon jetzt. Allerdings wird um den Ausgang der Namenswahl noch der Mantel des Schweigens gehüllt. "Wir wollen die Spannung noch ein wenig erhalten", sagt Zoodirektor Kai Perret. Zoo und Volksstimme laden deshalb für den morgigen Sonntag zu einer öffentlichen Namenstaufe in den Zoo ein. Um 15 Uhr wird die Taufe beginnen - je nach Wetterlage findet sie entweder im Giraffenhaus oder davor statt. Zoo-Direktor Kai Perret wird dabei von der Volksstimme rund um die Giraffe interviewt. So viel sei aber schon jetzt verraten. Dem Giraffenjungen geht es gut. Er ist mittlerweile schon 2,20 Meter groß und wiegt rund 100 Kilogramm. Kai Perret: "Er hat sich prächtig entwickelt, sich gut in die Gruppe integriert und hat inzwischen die größten Schwierigkeiten überstanden, die nach einer Geburt auftreten können."

Anschließend werden unter allen Einsendungen die Sachpreise verlost. Dann wird die Giraffe getauft. Da das Tier selbst zwar zu sehen sein wird, aber nicht per Hand getauft werden kann, haben sich Volksstimme und Zoo eine Alternative überlegt. Lassen Sie sich überraschen. Los geht es um 15 Uhr am oder im Giraffenhaus.