Hier blitzt es vom 17. bis 23. März in Magdeburg


  1. Am Hopfengarten

  2. Calenberger Straße

  3. Berliner Chaussee

  4. Blankenburger Straße

  5. Europaring

  6. Große Diesdorfer Straße

  7. Holzweg

  8. Kritzmannstraße

  9. Niendorfer Straße

  10. Olvenstedter Scheid

Magdeburg l 80 Autos sind in den ersten beiden Tagen von Magdeburgs neuer Radarfalle geblitzt worden. Das teilte Stadtsprecher Michael Reif der Volksstimme auf Nachfrage mit. Der schnellste Autofahrer war mit 72 Stundenkilometern in einer 50er-Zone gemessen worden.

Seit vergangenem Mittwoch blitzt Magdeburg selbst. Bisher war nur die Polizei mit mehreren Geräten in der Stadt unterwegs. Im Ordnungsamt konzentriert man sich auf 280 Messstellen, hauptsächlich in Wohngebieten, vor Schulen und Kindertagesstätten und in Tempo-30-Zonen. Die Kontrollen erfolgen montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr.

Die Stellen, wo geblitzt werden soll, möchte die Stadt eine Woche im Voraus im Internet bekanntgeben. "Wir können aber auch woanders stehen", sagte Reif der Volksstimme. So hatte der neue Blitzer etwa seinen ersten Einsatz an der Calenberger Straße. Auf vielfachen Wunsch der Anwohner, wie Reif bestätigte.

Das verärgert wiederum die Autofahrer. So meldete unter anderen Volksstimme-Leser Jens Köpke, dass er an der Markgrafenstraße geblitzt worden sei. Dort seien keine von der Stadtverwaltung benannten Schwerpunkt-Gebiete. Man behalte sich natürlich vor, auch an anderen Stellen zu blitzen, heißt es aus dem Rathaus.

Das Messgerät kostet 150.000 Euro. Im Ordnungsamt der Stadt wurden zusätzlich zwei befristete Stellen geschaff en. Weitere zehn Mitarbeiter wurden geschult. Die Stadt kalkuliert mit 15.000 Bußgeld-Verfahren und 225.000 Euro Einnahmen im Jahr.