Magdeburg. Drei der Polizei bislang unbekannte offensichtlich jugendliche Täter hatten es am Dienstagnachmittag gegen 14.20 Uhr auf die Handys zweier Mädchen – 12 und 13 Jahre – abgesehen. Die beiden Freundinnen aus Magdeburg fuhren vom Hasselbachplatz im südlichen Stadtzentrum aus mit einer Straßenbahn der Linie 9 in Richtung Reform. Auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle Fermersleber Weg hielten beide ihr Telefon in der Hand, als gleichzeitig zwei der unbekannten Täter nach diesen griffen. Der 13-Jährigen wurde auf diese Weise das Mobiltelefon gestohlen, das 12-jährige Mädchen reagierte schnell genug und zog ihr Telefon so an sich, dass der Versuch des Täters, das Gerät in seinen Besitz zu bringen, missglückte. Nach der Tat verließen die Täter samt dem erbeuteten Telefon und gemeinsam mit einem dritten Jugendlichen die Straßenbahn. Sie verschwanden in Richtung Fermersleber Weg im Magdeburger Stadtteil Leipziger Straße.

Die Magdeburger Polizei bittet nun Zeugen um Mithilfe: Wer hat etwas beobachtet und kann Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat führen können? Die drei männlichen Personen haben jeweils dunkle Haare, sind im Alter zwischen 15 und 18 Jahren und zwischen 175 und 180 Zentimetern groß. Einer trug ein blaue Jogginghose und eine rot-weiße Collegejacke. Ein zweites Mitglied des Tätertrios hatte ein blaues T-Shirt, der Dritte im Bunde trug eine dunkle Kapuzenjacke, eine Jeans mit Kette und ein schwarzes Basecap.

Vor wenigen Tagen erst hatten die Magdeburger Verkehrsbetriebe MVB bekräftigt, dass auch künftig auf gemeinsame Kontrollen mit der Polizei in den Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs gesetzt werde - nicht zuletzt um die Sicherheit der Fahrgäste zu erhöhen.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten in der Polizeidirektion Nord entgegen. Sie sind unter der Telefonnummer (0391) 546 1091 zu erreichen.