Magdeburg. Die Polizeidierektion Magdeburg hat am heutigen Dienstag eine Öffentlichkeitsfahndung zu einer räuberischen Erpressung herausgegeben, die sich am Montag, 16. Dezember 2013, am Westring ereignet hat.

Gesucht wird in diesem Zusammenhang ein Mann, der versucht hat, von einem 18-Jährigen Zigaretten zu erpressen.Der 18-jährige Magdeburger stand gegen 6 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Westringbrücke, wo ein Unbekannter auf ihn zukam und die Herausgabe von Zigaretten forderte. Als der so Angesprochene darauf sagte, dass er Nichtraucher sei, würgte und beleidigte ihn der der Polizei bislang unbekannte Täter. Die Tat gipfelte darin, dass der Unbekannte ein Messer aus seiner Jackentasche zog und versuchte, auf sein Opfer einzustechen. Körperliche Verletzungen erlitt der junge Mann dabei zum Glück nicht. Der Angriff endete mit Eintreffen der Straßenbahn, die um 6.07 Uhr in Richtung Stadtfeld fuhr und in die der 18-Jährige einsteigen konnte.

Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben:
Er ist 25-35 Jahre alt, hat ein schmales Gesicht und ist von schmaler Gestalt.
Zum Tatzeitpunkt trug er einen Drei-Tage Bart und seine dunkelbraunen Haare waren kurz und nach hinten gegelt. Außerdem hatte er einen Seitenscheitel. Er trug zur Tatzeit dunkelblaue Jeans im "Loose-Fit-Style", schwarz-graue Turnschuhe – vermutlich der Marke NIKE AIRMAX – und eine graue, weite Jacke mit Kragen. Er sprach deutsch. Am Hals des Täters befindet sich seitlich eine schwarze Tätowierung, die vermutlich zwei Buchstaben umfasst. Dabei hatte der Täter eine französische Bulldogge mit weiß mit schwarz-braunen Flecken und einem schwarzen Ohr.

Die Polizei sucht Personen, die Hinweise zum Täter geben können. Darüber hinaus werden die Zeugen, die sich am 16. Dezember gegen 6 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Westringbrücke aufgehalten und das Geschehen beobachtet haben, gebeten, sich bei der Magdeburger Polizei zu melden. Zu erreichen ist die zuständige Stelle der Polizei unter der Telefonnummer 0391/546-1091.