Magdeburg (pl) l Absicht oder nicht, dieser Frage geht die Polizei nach einem Unfall an der Kreuzung Hundisburger Straße/Grünstraße nach. Wie Polizeisprecherin Christin Penger berichtete, war am Montagabend gegen 21.10 Uhr ein 37-jähriger Magdeburger mit seinem Auto auf der Hundisburger Straße unterwegs. Plötzlich kam aus Richtung Grünstraße ein Pkw angeschossen und hat das Auto des Magdeburgers so heftig am Heck getroffen, dass es sich um die eigene Achse gedreht hat und über eine Verkehrsinsel gegen einen Mast am Straßenrand geschleudert wurde. Dabei wurde der Fahrer nur leicht verletzt, allerdings entstand am Auto erheblicher Sachschaden. Der Unfallverursacher flüchtete mit seinem Auto, durch Zeugenhinweise konnte das Fahrzeug aber in Unfallnähe von der Polizei sichergestellt werden. Der Fahrer war allerdings verschwunden. Zeugen berichteten auch, dass der Unfallfahrer kurz vor dem Unfall sein Auto absichtlich beschleunigt habe. Die Polizei hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen. Ob es sich bei dem Halter des sichergestellten Autos auch um den Unfallfahrer handelt, sei noch offen, so Christin Penger.

In dem Auto soll noch eine blonde Beifahrerin gesessen haben.