Magdeburg l 100 Jahre hatte das Militär das Sagen auf dem Kleinen und Großen Cracauer Anger, vor 15 Jahren wandelte sich das Bild auf den 90 Hektar grundlegend. Die Bundesgartenschau vermittelte 1999 republikweit ein völlig neues Gesicht vom Magdeburg östlich der Elbe.

Der Elbauenpark gehört seither zu den schönsten Anlagen der Stadt. Er habe sich mit seiner Mischung aus Natur, Erholung, Unterhaltung, Sport und Kunst längst in die Kette der etablierten Parks und Gärten eingereiht, wie Steffen Schüller, Geschäftsführer der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM), betont. Das Jubiläum wolle man in den kommenden Monaten mit einer Reihe von Veranstaltungen und Aktionen mit den Magdeburgern feiern, sagte er.

Freier Eintritt für 15-Jährige

Zum 15. Parkgeburtstag verteilt der Hausherr MVGM deshalb auch gleich ein paar Geschenke. Zum einen: Für alle, die im Jahr der Parkeröffnung 1999 geboren wurden, also 15 Jahre alt sind, ist der Eintritt in der neuen Saison frei. Und: Bei der morgigen Saisoneröffnung sind alle Besucher eingeladen, zum ersten Mal nach der Winterpause wieder die Sommerrodelbahn auszuprobieren oder eine Fahrt mit der Panoramabahn zu unternehmen.

Die Gäste haben die Wahl und bekommen morgen zu ihrer Eintrittskarte eine kostenfreie Mitfahrmöglichkeit geschenkt. So können sie aus der Vogelperspektive den Rundumblick auf den Elbauenpark genießen, der sich zum Saisonauftakt mit mehr als 78000 Frühjahrsblühern farbenfroh präsentiert - ganz so wie der erst gestern frisch geschmückte Sandmann am Weg zur Seebühne. Ein Besuch zur Eröffnung am Sonnabend lohnt sich also besonders, betont MVGM-Chef Schüller.

Ab 10 Uhr kann zum Beispiel wieder der 60 Meter hohe Jahrtausendturm besucht werden. Kostenlose Führungen durch die Ausstellung "6000 Jahre Technik- und Wissenschaftsgeschichte der Menschheit" gibt es um 11, 13 und 15 Uhr.

Der Kletterpark auf dem Kleinen Anger öffnet ebenfalls morgen wieder. Die 55 Kletterelemente auf mehr als 700 Meter Länge verlangen einiges ab: Auf drei Ebenen verteilt, geht es bis auf 9 Meter Höhe durch die verschiedenen Parcours und endet mit der 150 Meter langen Seilrutsche (Flying Foxes). Dieser Kletterspaß kostet allerdings gesondert Eintritt.

Das hingegen ist im Parkbesuch inklusive: Ab 16 Uhr locken morgen Musik und ein Lagerfeuer zum "Anfeuern Angrillen" auf den Großen Anger. Bis 20 Uhr läuten der Park-DJ sowie das Pop-Duo "Silent Song" mit Klassikern der Pop- und Rockgeschichte hier die neue Sommersaison ein. Die Park-Gastronomie bietet dazu Getränke und Leckereien vom Grill.

Zur Saisoneröffnung wird am morgigen Sonnabend von 10 bis 20 Uhr eingeladen. Die Tageskarte kostet 3, erm. 2 Euro. Familienkarten gibt es u.a. für 7 Euro. 15-Jährige haben freien Eintritt (bitte ausweisen).