Magdeburg l Magdeburg darf ab Mai den Titel "Fair-Trade-Town" tragen. Damit ist die Landeshauptstadt erste Stadt in Sachsen-Anhalt, die sich um diesen Titel beworben und auch die erforderlichen Kriterien dafür erfüllt hat. Der Verein Transfair habe dies OB Lutz Trümper kürzlich mitgeteilt, so die Magdeburger Steuerungsgruppe, die das Bewerbungsverfahren betreut und umgesetzt hatte. Am Mittwoch, 21. Mai, werde der Stadt im Rahmen einer Abschlussveranstaltung die Plakette zur Nominierung auf dem Alten Markt feierlich übergeben. Hinter dem Begriff "Fair Trade" und dem bundesweit agierenden Verein steht das Bemühen, einen fairen Welthandel zu unterstützen, gegen rücksichtslose Arbeits- und Produktionsbedingungen in den Entwicklungsländern einzutreten, um eine nachhaltige und gerechte Zukunft für die gesamte Erde zu erreichen. In Deutschland nehmen bereits über 250 Städte und Gemeinden an der Kampagne, die seit 2009 besteht, teil.

In Magdeburg hat der Stadtrat im November 2012 beschlossen, eine Bewerbung um den Titel zu unterstützen. Ein erster Schritt dazu war der Aufbau einer Steuerungsgruppe. Die Gruppe, der unter anderem Vertreter des Umweltamtes Magdeburg, der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt, des Trägervereins des Weltladens, des Kirchenkreises Magdeburg, von Kirchengemeinden, des Eine-Welt-Netzwerks Sachsen- Anhalt und der Grünen Hochschulgruppe angehören, hatte die Aufgabe, die fünf Kriterien für die Bewerbung umzusetzen. Die Voraussetzungen sind: Es muss ein entsprechender Stadtratsbeschuss vorliegen, eine Steuerungsgruppe muss aufgebaut werden, es müssen in Magdeburg in mindestens 33 Einzelhandelsgeschäften oder Gastronomiebetrieben Fair-Trade-Produkte angeboten werden, es muss in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Kirchen oder Vereinen für das Projekt mit Aufklärungsveranstaltungen geworben werden und es muss mindestens vier Mal in öffentlichen Medien über das Projekt und die Bewerbung berichtet werden. Durch das große Engagement der Steuerungsgruppe konnte Magdeburg diese Hürden nehmen.

Der Titel "Fair-Trade-Town" wird zunächst für zwei Jahre vergeben, dann werden die Voraussetzungen überprüft.