Altstadt (mp) l Das Auswärtsspiel des Drittligisten FC Hansa Rostock vom Halleschen FC am Sonnabend (Anstoß 14 Uhr) hatte auch Auswirkungen auf die Landeshauptstadt. Vorsorglich verstärkte die Bundespolizei mit mehreren Einsatzkräften das Aufgebot am Hauptbahnhof, wo der Zug der Hansa-Anhänger einen Zwischenstopp einlegte, ehe es weiter in die Saalestadt ging. Etwa 750 Fußballfans verhielten sich nach Polizeiangaben ruhig. In der Zeit von 10.03 bis 10.16 sind während des Stopps keine Vorkommnisse zu verzeichnen gewesen, hieß es von der Landespolizei, die zur Verstärkung der Bundesbeamten mit vor Ort war.