Altstadt (rr) l Während einer Befragung der Bundespolizei in einer Regionalbahn am Hauptbahnhof hat ein 20-Jähriger am Sonntagnachmittag zugegeben, Betäubungsmittel dabei zu haben. Der Mann holte ca. 3 Gramm Marihuana au seiner Tasche. Da es sich hierbei um eine Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz handelte, wurde der 20-Jährige mit in die Dienststelle genommen. "Bei der Durchsuchung stellten die Bundesbeamten weiterhin eine Feinwaage, 30 verschiedenfarbige Pillen, 17 Cannabissamen, ca. 27 Gramm weißes Pulver, 2 große Verpackungen mit szenetypischen kleinen Tüten, 7 weitere szenetypischen Tütchen mit verschiedenen Anhaftungen sowie drei Löffel mit diversen Anhaftungen fest", so eine Sprecherin am Montag. Die gesamten Betäubungsmittel und Utensilien wurden beschlagnahmt und eine Anzeige geschrieben.