Magdeburg l Dass beim Reiten die Harmonie zwischen Mensch und Tier im Mittelpunkt steht, ist beim Reiterhof Rutsche schon lange bekannt. Im Herzen Diesdorfs wurde der Hof am 1. Mai 1991 gegründet und feiert zum nächsten Monatsanfang damit bereits sein 23-jähriges Bestehen. Und zu diesem Jubiläum konnte sich der Reiterhof um Leiter Rainer Rutsche in diesem Jahr einen langjährigen Traum erfüllen: Eine neue Reithalle auf dem Gelände des Mühlengartens sorgt nun endlich für wetterunabhängige Reitfreuden. Die Holzkonstruktion wurde dabei aus eigenen finanziellen Mitteln, das heißt ohne Fördergelder, erbaut.

"Wir haben 23 Jahre für diese Halle gearbeitet, die uns nun auch bei Regen und Sturm Unterschlupf gewährt. Die Halle ist also eine gute Ergänzung zu unseren weitläufigen Außenreitplätzen. Das ist schon eine tolle Sache", berichtet Reitlehrerin Doreen Rutsche zufrieden. Zur Einweihung der Reithalle anlässlich der Geburtstagsfeier am 1. Mai sind daher alle Interessierten ab 10 Uhr eingeladen. Für das leibliche Wohl wird ein Getränke- und Grillstand aufgebaut und zudem wird sich ein DJ um die richtige Stimmung kümmern. Obendrein werden Kutschfahrten durch Diesdorf und Reiten für Kinder angeboten. "Wir wollen einfach gemütlich beisammensitzen und unsere neue Halle feiern", erzählt Doreen Rutsche weiter.

Auch sonst geht es auf dem Hof eher familiär und gemütlich zu. Dies hängt vor allem mit der engen Zusammenarbeit mit dem 1. Reitsport- und Fahrverein Alt-Diesdorf zusammen, der im Jahr 2000 gegründet wurde und momentan 86 Mitglieder hat. Der Verein sieht seine Aufgabe insbesondere darin, speziell Kindern und Jugendlichen das Reiten und damit den Umgang mit Pferden bei- beziehungsweise näherzubringen, um die Tiere auf diese Art kennenzulernen und zu verstehen. "Erfolge, Triumphe oder Siege spielen eigentlich keine große Rolle. Die Kinder können nach der Schule vom Alltag abschalten und beim Reiten entspannt neue Kräfte sammeln. Letztlich ist es doch am wichtigsten, mit dem Pferd glücklich zu sein", erzählt die Reitlehrerin.

Ebenso liegt der Ursprung des Hofes in der Liebe zu Pferden, aber auch in der Liebe zur Landwirtschaft begründet. Rainer Rutsche ist in Diesdorf groß geworden und hat schon immer mit Pferden zusammen gelebt und gearbeitet. Diese Passion zeigt sich auch in der Tradition, verschiedene Äcker mit dem Pferdepflug zu bearbeiten. Rainer Rutsche, der regelmäßig Meisterschaften im Leistungspflügen in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen erfolgreich bestreitet, geht es dabei auch darum, anderen Menschen zu zeigen, wie früher auf dem Land gearbeitet worden ist.

"Wir sind sehr glücklich darüber, wie sich der Reiterhof entwickelt hat und möchten trotz Zeiten der harten Arbeit keinen Tag der letzten 23 Jahre missen", sagen die Rutsches.