Magdeburg (rr) | Eine Schlägerei in einem Schnellrestaurant am Hauptbahnhof hat die Bundespolizei am Montagabend kurz nach 22 Uhr aufgelöst. Beteilt war ein 17-Jähriger, der einem 20-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug und ihn bedrohte, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit. Die Beamten trennten die beiden und nahmen sie mit in die Dienststelle. Es kam heraus, dass es bereits am Nachmittag zwischen ihnen handfesten Ärger im Stadtpark mit zersplitterten Flaschen, Drohungen und einem gezückten Messer gegeben hatte. Im Park hatten sie sich mit einem weiteren Freund getroffen und Alkohol getrunken. Der Beschuldigte hatte am Abend einen Atemalkoholwert von 1,14 Promille. Bei den Geschädigten wurden 0,86 Promille gemessen. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung.