Zu einer Wallfahrt zu Fuß von Magdeburg nach Marienborn laden morgen die Kath. Kirchengemeinde und die Studentengemeinde St. Augustinus ein. Volksstimme-Redakteur Stefan Harter befragte dazu Pfarrer Dr. Clemens Dölken.

Volksstimme: Was hat es mit der Wallfahrt auf sich?
Clemens Dölken: Die Wallfahrt in Marienborn besteht bereits seit dem Jahr 1191. Heute steht Marienborn für das Bemühen um die europäische und ökumenische Einigung sowie die deutsche Einheit.

Volksstimme: Wann brechen Sie auf?
Clemens Dölken: Um 6 Uhr beginnt der Pilgergottesdienst in der St.-Petri-Kirche, Neustädter Straße 4. Anschließend geht es los. Gegen 18 Uhr wollen wir in Marienborn sein. Die Rückfahrt erfolgt individuell per Bus, Bahn oder Mitfahrgelegenheit.

Volksstimme: Wie sieht es mit der Verpflegung aus?
Clemens Dölken: Gutes Schuhwerk, ein Regenschutz und Getränke sollten mitgebracht werden. Unterwegs ist für gemeinsames Frühstück, Mittagessen und Kaffeetrinken gesorgt.