Magdeburg I Promi-Friseur Sebastian Böhm ist bei den Aufzeichnungen der SWR-Talk-Show Nachtcafé um Moderator Wieland Backes zu Gast gewesen. Überraschenderweise traf er dort nicht, wie ihm eigentlich angekündigt wurde, auf den Autor Akif Pirinçci, der mit seinem Buch "Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer" für Gesprächsstoff sorgte. "Schade", sagte Böhm. Er hätte sich gern auf eine Diskussion über Homosexualität und das Anderssein mit dem "Krawallautor" eingelassen.

Nichtsdestotrotz sei in der Talk-Runde eine nicht weniger explosive Stimmung gewesen. Denn anstelle des Autors nahm Amelie Gräfin von Montgelas Platz. "Ich kannte sie aus einer Show mit Daniela Katzenberger, in der sie Dani Benimm-Regeln beibringen wollte", erzählt er. "So habe ich Dani angerufen und gefragt, auf was ich mich einstellen muss. Als Dani antwortete, dass sie diese Frau nie wieder sehen möchte, war mir klar, was mich erwartet." Und so sei es auch gewesen. Nachdem die Gräfin sinngemäß sagte, Männer, die sich schminken, sollten sich behandeln lassen, sei er wütend geworden. "Ich hoffe nur, dass der Sender aus diesem Gespräch nicht zu viel rausschneidet", so Böhm. Neben Böhm und der Benimm-Gräfin war auch Jochen Riebel, Mitglied des Vermögensverwaltungsrats im Skandal um die Limburger Bischofsresidenz, zu Gast. Auch mit ihm habe Böhm sich auf eine Diskussion eingelassen. "Sorry, aber dass ihm 250 000 Euro auf dem Konto für ein Aquarium für die Bischofsresidenz nicht aufgefallen seien, wollte ich ihm nicht abkaufen", so Böhm. (ka)

Die Show ist Freitagabend zum ersten Mal ausgestrahlt worden. Am Sonnabend wird sie um 11.15 Uhr und um 1.45 Uhr im SWR wiederholt.