Magdeburg l In den kommenden Wochen gilt es das Schrotefest vorzubereiten, das vom 11. bis 13. Juli in das ehemalige Bördedorf locken und dessen Planung auch finanziell gestemmt werden soll. Das Wochenende soll neben Seifenkisten- und Entenrennen auch Live-Musik und Showprogramm bieten. Doch seit dem Auszug eines Unternehmens als Untermieter des Bürgerhauses vor zwei Jahren wird die Vereinskasse nun immer knapper, sagt Vorsitzender Hilmar Knop: "Ein Großteil unseres Geldes geht für die Unterhaltung des Hauses weg. Das stellt uns nun vor erhebliche Probleme."

Im Jahr 2003 hatte der Verein das Haus am Torplatz 4 erworben und mit der Unterstützung von Sponsoren und Einrichtungen "zu einem echten Schmuckstück" gemacht, unter anderem das Erd- und Obergeschoss aufwendig saniert und die sanitären Anlagen erneuert, die Elektrik modernisiert. Mit einer Firma fand sich auch ein Mieter, der Einnahmen in die Kassen des Vereins spülte. Das Bürgerhaus dient dem Heimatverein als Sitz und Versammlungsstätte, um kulturelle Angebote im Stadtteil zu organisieren. "Am Haus hängt unser Herzblut, wir sind sehr stolz auf das Erreichte", so Knop. Ein Verkauf sei der letzte Ausweg, den es zu vermeiden gelte. "Das möchten wir auf jeden Fall verhindern. Aber wenn es keine andere Lösung als einen Verkauf gibt ...", merkt Knop nachdenklich an.