In Magdeburg wollen am heutigen Dienstag Studenten in den "Bildungsstreik 2014" treten. Auf einer Demonstration protestieren sie gegen Kürzungen im Hochschulbereich. Rainer Schweingel fragte bei Polizeisprecherin Christin Penger nach.

Volksstimme: Mit welchen Behinderungen ist heute zu rechnen?
Christin Penger:
Vor allem Autofahrer sollten sich darauf vorbereiten, dass es zwischen 16 Uhr und 18 Uhr zu Verkehrsbehinderungen zwischen Universitätsplatz und Bahnhof kommen wird.

Wann und wo verläuft der Demonstrationszug?
Der Aufzug führt beginnend vom Uniplatz über die Erzbergerstraße, die Julius-Bremer-Straße, den Breiten Weg und die Ernst-Reuter-Allee dann zum Willy-Brandt-Platz vor dem Bahnhof zur Abschlusskundgebung. Zeitlich liegt der Aufzug genau im Feierabendverkehr, so dass es im Innenstadtbereich kurzzeitig zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen wird.

Mit wie vielen Teilnehmern rechnen Sie?
Das Hochschulbündnis als Veranstalter hat rund 2000 Teilnehmer angekündigt. Wir bitten alle Autofahrer, den Bereich zu umfahren.