Buckau (rr) l Die italienischen Musiker Valter Favero (Klavier) und Stefano Maffizzoni (Flöte) geben am heutigen Sonntag mit Werken von Gioachino Rossini, Franz Schubert, Giuseppe Verdi und Georges Bizet ein Matinee-Konzert im Gartensaal. In ihrem "lyrischen Salon" präsentieren sie ab 11 Uhr beliebte Melodien aus Carmen, Rigoletto, La Traviata oder dem Barbier von Sevilla.

Auf Einladung von Marco Reiß, Violinist und Mitbegründer des Rossini-Quartetts, kommen die zwei renommierten Musiker nach Magdeburg. Stefano Maffizzoni studierte an den angesehensten Hochschulen Europas (Accademia Chigiana die Siena, Internationale Sommerakademie Mozarteum Salzburg, Hochschule Wien). Als Solist trat er bereits mit zahlreichen Orchestern auf, u. a. mit dem State Symphony Orchestra of Mexico, dem Albuquerque Philharmonic Orchestra, oder dem Sofia Chamber Orchestra. Zudem führten ihn seine Auftritte in die größten Konzerthallen der Welt, u. a. in die Royal Albert Hall (London), die Guangdong Xinghai Symphony Hall (China) und ins Pantheon (Rom).

Valter Favero studierte am Konservatorium "A. Steffani" von Castelfrano Veneto (Italien). Um sein Klavierspiel zu perfektionieren, besuchte er Meisterkurse unter anderem bei Lev Vlasenko, Michail Voskresensky und Anatolj Vedernikov. Ausschlaggebend für seine künstlerische Ausbildung war die Begegnung mit dem großen Pianisten und Pädagogen Aldo Ciccolini. Seine Konzerte führten ihn zusammen mit bekannten Orchestern der Welt bereits nach Mailand, Venedig, Turin, Florenz, Montreal, Budapest und Riga.

Bilder