Magdeburg l Der Musikwettbewerb "local heroes" startet in die nächste Runde. Am Freitag werden beim Regionalausscheid fünf Bands auf der Bühne stehen und für ein Weiterkommen im Wettbewerb alles geben. Local heroes ist Deutschlands größter Non-Profit-Nachwuchsbandcontest. Der Wettbewerb beginnt regional und die Sieger schaffen es in die nächste Runde. Am Ende wartet auf die Sieger nach dem Finale des Bundeslandes das große Deutschland-Finale. Mit dabei sind in diesem Jahr folgende Bands: Kickboard Drivers, My Third Eye, In Sane, Kelso Lane und Sonjas Cosmos.

Publikum darf über die Sieger mitentscheiden

"Die Bands sind qualitativ absolut hochwertig und gehören wirklich auf die Bühne. Wir gehen von einem tollen Wettbewerb aus, der Bands und Publikum gleichermaßen Spaß machen sollte", sagt Julia Wartmann von local heroes. Alle Bands aus der Region hatten die Möglichkeit, sich bis Mitte Juni für den Contest zu bewerben.

Die Festung Mark ermittelte anschließend die besten fünf Teilnehmerbands. Um sich ein gutes Bild von den Bands machen zu können, bewertete der Veranstalter vor allem das Video- und Tonmaterial, die Künstlerbeschreibung und die Bandfotos.

Musikalisch wird es bunt, denn das Spektrum reicht von Pop, Rock, Elektro, Indie, Ska und Blues bis hin zu Jazz- und Reggae-Einflüssen. Für jeden Musikliebhaber sollte also das Passende dabei sein.

"Es gibt sowohl die Chance zu tanzen als auch tiefgründigen Texten zuzuhören", verspricht Wartmann. Die Zuschauer können auf diese Weise unbekannte Bands sehen, noch bevor sie im Radio zu hören sind, den Bands ein Feedback geben und gleichzeitig den musikalischen Nachwuchs unterstützen. Das Publikum spielt bei dem musikalischen Wettbewerb aber nicht nur die zweite Geige, sondern entscheidet neben der Jury mit, welche Band ins Landesfinale einziehen darf. Die fünf Teilnehmerbands sind bereits gut vorbereitet für ihren Auftritt. "Einige Bands haben sich durch den SWM Talentverstärker 2014 auch schon bestens vorbereitet und konnten dort Erfolge feiern", erklärt Wartmann.

Wer vorab schon einmal wissen will, wie sich die Bands anhören, kann das auf ihren Internetseiten herausfinden (Infokasten).

"Es lohnt sich auf jeden Fall schon im Vorverkauf ein Ticket zu kaufen", rät Julia Wartmann. Der Eintritt kostet dann nämlich für rund 4 Stunden Live-Programm nur 4 Euro. Die Tickets gibt es online über die Webseite der Festung Mark (http://www.festungmark.com/) oder direkt dort im Organisationsbüro (Mo.-Fr.: 10 - 12 Uhr 13 - 16 Uhr). An der Abendkasse kostet der Eintritt dann 6 Euro.

Gewinnerband zieht in das Landesfinale ein

Wenn um 20 Uhr der regionale Wettbewerb beginnt, hat die Gewinnerband die Chance, automatisch beim Landesfinale von Sachsen-Anhalt von Local Heroes dabei zu sein. Hier treffen am 20. September, ebenfalls in der Festung Mark, die besten Bands aus Sachsen-Anhalt aufeinander und spielen um die Vertretung des Bundeslandes beim Bundesfinale. Neben einem Weiterkommen können die Bands auch attraktive Sachpreise gewinnen. Musikalisch ist der Wettbewerb aber für jeden, der der Musik lauschen darf, ein Gewinn.

Bilder