Auch am ersten Tag ohne WM-Spiel mussten die Magdeburger auf ihre tägliche Dosis Brasilien nicht verzichten. Ganz im Gegenteil, mehr brasilianisches Flair als beim gestrigen Sommerfest der Getec-Gruppe scheint kaum möglich. Nach der Eröffnung durch die Getec-Chefetage und EU-Energiekommissar Günther Oettinger schwang die Samba-Formation "Phönix" in geradezu schwindelerregendem Tempo ihre Hüften. Während der Kopfschmuck an Üppigkeit kaum zu überbieten war, zeigte sich der Rest des Samba-Dress wahrlich knapp bemessen.

Zweifelsohne zur Freude der Besucher. Und von denen gab es wahrlich viele. Zu Hunderten strömten Mitarbeiter, Geschäftspartner und -freunde am Nachmittag auf das Firmengelände in der Albert-Vater-Straße. Gesehen wurden u. a. Justizministerin Angela Kolb, Sparkassenvorstand Jens Eckhardt und Uni-Rektor Jens Strackeljan. Sowie Jost Riecke, Verbandschef der Wohnungswirtschaft Sachsen-Anhalt, Gerd Gies, ehem. Ministerpräsident des Landes, Ronald Meißner, Verbandschef der Wohnungsgenossenschaften Sachsen-Anhalt, (Elbbahnhofs-)Architektin Sandra Oheim, Rigo Kempiak vom Magdeburger Golfclub, Stadtmanager Georg Bandarau, Mercedes-Benz-Niederlassungschefin Astrid Stolze und IG-Innenstadtsprecher Arno Frommhagen.

Neben entspanntem Smalltalk, üppigen Mahlzeiten, Naschereien und allerlei gegen trockene Kehlen sorgten vor allem auch wunderbar anzuschauende Stelzenwesen für Kurzweil. Die niederländischen (Stelzen-)Künstler der Gruppe "Teatro pavana" wurden zudem musikalisch begleitet von den Saxofonistinnen "First Ladys".

 

Bilder