Altstadt (ka) l Zu einem sexuellen Übergriff ist es am Sonnabendmorgen in der Nähe des Hasselbachplatzes gekommen. Eine 24-jährige Magdeburgerin war zwischen 4 Uhr und 4.30 Uhr in der Leibnizstraße auf Höhe der Hausnummer 19/20 (Ecke Einsteinstraße) unterwegs, als sie von zwei Männern angehalten wurde. Sie rissen ihr das Fahrrad, welches sie zu diesem Zeitpunkt schob, aus den Händen und warfen es zu Boden. Anschließend drückten sie die 24-Jährige gegen die Hauswand und griffen ihr in die Hose und unter das T-Shirt. Wie die Polizei mitteilte, sei es zu sexuellen Handlungen, die als Vergewaltigung geahndet werden, gekommen.

Erst als sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite drei Radfahrer näherten, ließen die Unbekannten von der jungen Frau ab und flüchteten in südliche Richtung zur Liebigstraße. Die junge Frau meldete die Tat erst gegen Mittag der Polizei.

Um die Täter zu finden, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Insbesondere werden die drei bisher unbekannten Radfahrer gesucht. Wer Hinweise hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0391/5461091 zu melden.

Die junge Frau beschrieb die Täter wie folgt: Beide Männer kommunizierten in einer fremden Sprache. Täter 1 habe ein slawisch, süd-ost-europäisches Erscheinungsbild gehabt: dunkler Hauttyp, 1,75 bis 1,80 Meter groß, normaler Körperbau und circa 30 Jahre alt. Er hatte dunkelbraune Haare und eine markante Frisur, bei der die Seiten abrasiert und der Rest als Pferdeschwanz zusammengebunden war. Er trug eine dunkle Trainingsjacke mit hellem Bündchen, dazu helle Turnschuhe.

Den 2. Täter beschrieb die junge Frau ebenfalls als süd-ost-europäischen Typ mit dunkler Haut. Er sei kleiner als der andere Täter gewesen und ebenfalls circa 30 Jahre alt. Er hatte kurze schwarze Haare, trug ein rotes Kapuzenshirt, helle Schuhe und einen dicken Silberring am Mittelfinger. Besonders auffallend seien mehrere Höcker auf seiner Nase gewesen.