Magdeburg (pl) Die "Comedy Lounge" in der Magdeburger Festung Mark wartet am heutigen Dienstag ab 19 Uhr wieder mit mehreren Comedians auf. Dieses Mal sind Alain Frei, Benny Kaltenbach und Peter Gahleitner dabei. Durch den Abend führt Vicki Vomit, die Festung ist in der Hohepfortestraße zu finden.

Frei ist Schweizer und einer der erfolgreichsten Senkrechtstarter der Comedy-Szene, der mit Selbstironie und einer unglaublichen Spielfreude jedes Publikum in seinen Bann ziehen kann. Mit Charme und dem Blick für das Absurde unserer Gesellschaft spricht er unter anderem über die Tücken als Schweizer in Deutschland, die Generation Facebook, Rassismus und Vorurteile.

Benny Kaltenbach kommt aus Berlin-Friedrichshain. Das "Milchgesicht der deutschen Comedyszene" (Stefan Raab) versteht es, seine unspektakuläre Jugendlichkeit auf die Bühne zu bringen. Frisch in den Texten und unverbraucht in seiner Art, plaudert er aus dem Leben eines Mittzwanzigers. Gespickt mit Selbstironie zeigt er dem Zuschauer mit feiner Beobachtungsgabe, dass der Alltag komischer, skurriler und absurder sein kann als manch müde aufgewärmte Pointe aus dem Comedyfundus.

Der stockkonservative Peter Gahleitner, Postoberoffizial am Postamt Eggerding im Innviertel, ist kurz vor seinem 50. Geburtstag von Panik-attacken gebeutelt und trauert im Wartezimmer seines Psychiaters seiner Kindheit nach. Alles hat sich verändert: der neue Lagerhausverwalter ist Ostdeutscher, die Sau`n werden auch nicht mehr daheim gestochen, und außerdem heißen die Kinder heute nur mehr Chantal und Maurice. Von seinem Leid klagt er auf der Bühne.