Magdeburg (jw) l Nachdem im vergangenen Jahr der Elbebadetag wegen des Hochwassers ausfallen musste, ist es am heutigen 13. Juli wieder so weit. Am Sonntag heißt es "Pack die Badehose ein ...", denn die Stadt erlaubt ihren Bürgern für diesen einen Tag, in der Elbe zu baden. Eröffnet wird der Badetag u. a. von Dr. Angela Stephan als Vertreterin der Bürgerinitiative Pro Elbe Magdeburg. Sie lädt alle Magdeburger und Gäste der Stadt zum Elbebadetag ab 12 Uhr zur Wasserfallbrücke an der Alten Elbe im Stadtpark ein. Neben dem Baden - offizieller Sprung ins kühle Nass ist um 14 Uhr - gibt es auf der Wiese Aktionen für Jung und Alt, u.a. Infostände, eine Ausstellung zum Hochwasserschutz (Bü 90/Grüne) und Schlauchbootfahren mit der Prester Jugendfeuerwehr. Die Bürgerinitiative Pro Elbe sammelt zudem Spenden für einen Baum für Magdeburg, die SPD veranstaltet ein Entenwettrennen. Für Sport, Spiel und Spaß für die Kinder hat die AG Gemeinwesen Ostelbien viele Überraschungen parat, die Kleinsten können sich in einem Pool erfrischen. Auch kann man einer Märchenerzählerin mit Geschichten und Elbesagen lauschen. Für die Absicherung des Badevergnügens sorgt der DRK-Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land.

Mit dem Elbebadetag seit 2002 hat in Magdeburg eine gute Tradition wieder ihren festen Platz gefunden. Mittlerweile gehört der Elbebadetag, der seit 2003 von der Bürgerinitiative Pro Elbe Magdeburg initiiert und mitorganisiert wird, zum festen Veranstaltungskalender in der Stadt. Bleibt zu hoffen, dass die Badewasserqualität auch gewährleistet ist und der Sprung ins Elbewasser wie geplant stattfinden kann. Das Fest auf der Elbwiese starte auf jeden Fall, so Dr. Angela Stephan von Pro Elbe.