Herrenkrug (mp) l Bei Gleisarbeiten ist in der Nacht zum Sonntag ein Bagger von einer Brückenrampe der Eisenbahnstrecke der Deutschen Bahn im Herrenkrug auf einen Straßenabschnitt gestürzt. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Der Bagger war auf einem Eisenbahnwaggon montiert und hatte bei Gleisbauarbeiten plötzlich den Halt verloren und aus etwa acht Metern Höhe in die Tiefe gestürzt. Laut Bundespolizei ist der Zustand des Baggerfahrers stabil. Die Ursache sei noch unklar, die Bundespolizei ermittele, so ein Bahn-Sprecher auf Volksstimme-Nachfrage

Rettungskräfte waren ab 0.20 Uhr im Einsatz, um den zwischen Führerhausdach und Fahrersitz eingeklemmten Mitarbeiter des Gleistrupps zu befreien. Die Rettung erfolgte laut Feuerwehr über ein zuvor entferntes Fenster im Kabinenbereich des Baggers. Auslaufender Kraftstoff wurde von den Einsatzkräften aufgefangen und eine Leckage abgedichtet.

Seit Sonnabend etwa 19 Uhr liefen die Gleiserneuerungsarbeiten auf der dafür gesperrten Strecke, die bis Montagmorgen 4 Uhr abgeschlossen sein sollten, so der Bahnsprecher. Es könne zu einer Verzögerung der Fertigstellung und damit der Freigabe der Eisenbahnstrecke kommen.