Magdeburg l Die Polizei hat am späten Nachmittag die genauen Grenzen für das Evakuierungsgebiet in der Magdeburger Innenstadt bekannt gegeben. Rund 6300 Anwohner müssen ihre Wohnungen verlassen. Zudem schließen Geschäfte in dem betroffenen Gebiet bereits vorzeitig, betroffen sind auch einige Gastronomieeinrichtungen und ein Hotel. Insgesamt summiert sich die Zahl der Menschen, die aus dem Bereich rausmüssen, auf etwa 6500.

Folgende Grenzen des Evakuierungsgebietes zur Bergung der Fliegerbombe hat die Polizei ausgehend vom Hasselbachplatz im Uhrzeigersinn festgelegt:

– Straßenverlauf Nordseite Hallische Str. bis Einmündung Bahnhofstraße (inkl. Eckhaus Bahnhofstraße 55b)
– Bahnhofstraße i.R. Norden bis Franckestraße
– Südseite Franckestraße bis Otto-von-Guericke-Str.
– weiter in Max-Josef-Metzger-Straße (Einbeziehung Wohnblock Otto-von-Guericke-Straße 82 – 82c)
– Verlauf Max-Josef-Metzger-Str. i.R. Norden bis Leiterstraße
– Verlauf Leiterstraße i.R. Breiter Weg exklusive Jugendherberge, Begrenzung Breiter Weg 200 (Commerzbank) und Breiter Weg 10 a (Hundertwasserhaus)
– Erhard-Hübener-Platz i.R. Osten bis Regierungsstraße
– weiter bis Einmündung Gouvernementsberg
– Gouvernementsberg östlich bis zur Elbe
– Elbverlauf bis Hammersteinweg (inkl. Promenade)
– Verlauf Hammersteinweg bis Höhe Zum Rotehornblick
– Verlauf Zum Rotehornblick i.R. Liebigstraße
– weiterer Verlauf Nordseite Liebigstraße bis Hasselbachplatz
– Hasselbachplatz befahrbar in und aus Richtungen Hallische Straße und Sternstraße