Magdeburg l Im Rahmen des MDR-Musiksommers heißt es am heutigen Sonnabend "Seelenklänge". Den Raum dazu bietet der Magdeburger Dom, Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr. Das A-cappella-Ensemble Sjaella hat ein Programm mit zeitgenössischen, klassischen und jazzigen Stücken zusammengestellt. Die Zuhörer erwartet ein kontrastreiches Programm, bei welchem Sjaella die Grenzen zwischen den Genres gekonnt fließen lässt und atemberaubende sechsstimmige Klänge erzeugt, versprechen die Veranstalter.

Gespielt werden Werke von Simon Wawer, Knut Nystedt, Ekkehard Meister und David Timm sowie Lieder aus England, Israel und Irland, von Sting und Stevie Wonder.

Sjaella - das ist ein Kunstwort, welches von dem schwedischen Wort "Sjael" abgeleitet ist. Es bedeutet "Seele". Dahinter verbirgt sich eine rein weibliche Formation aus Leipzig, bestehend aus sechs jungen Damen namens Helene, Lotte, Viola, Marie, Feli und Franzi. Im Alter von 10 bis 13 Jahren haben sie als A-cappella-Ensemble "Chickpeas" begonnen, wöchentlich zu proben. Schon bei ihren ersten Konzerten fiel das riesige Potenzial der Gruppe auf.

Inzwischen kann die Formation auf eine Reihe an Erfolgen zurückblicken. Auf ihrer Homepage berichten die Musikerinnen: "Ein Traum ist wahr geworden:Wir sind die Gewinner das A-capella-Awards 2014! Gemeinsam mit den vier Jungs von Delta Q aus Berlin haben wir uns beim Internationalen A cappella Wettbewerb in Leipzig den ersten Preis ersungen. Wir sind unheimlich glücklich und dankbar für diese Ehrung und werden vermutlich für den Rest des Jahres im A-Cappella-Himmel schweben!"

Wer Sjella heute im Magdeburger Dom verpasst, hat im August übrigens zwei Gelegenheiten, um dies nachzuholen: Am 2.8. um 17 Uhr in Gotha in der Schlosskirche. Dies ist das zweite Konzert der Sängerinnen im Rahmen des diesjährigen MDR-Musiksommers. Einen Tag später, am 3.8., stehen die sechs Musikerinnen ab 15.30 Uhrin Hannover bei einem Pilgerkonzert in den Kirchen St. Nikolai Hiddestorf und St. Lucas Pattensen im Rahmen des Kultursommers Hannover auf der Bühne.