Magdeburg (jw/ri) l Seit Donnerstag, 17. Juli , hatte die Magdeburger Polizei nach einem 27-Jährigen gefahndet – www.volksstimme.de berichtete. Der Mann war im Stadtteil Werder aus seinem Umfeld verschwunden. Später wurde ein Leichnam in der Alten Elbe entdeckt – die Polizei bestätigte am Donnerstag, dass es sich zweifelsfrei um den Gesuchten handelt. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen könne eine Straftat ausgeschlossen werden, heißt es in der letzten Meldung der Polizei zu dem Thema.

Ein 23-jähriger Zeuge aus Gommern, der mit seinem Schlauchboot auf der Alten Elbe unterwegs war, hatte am Sonntagmorgen, die leblose Person im Wasser treiben sehen und sofort die Polizei alarmiert. In Zusammenarbeit mit der Wasserrettung wurde der Körper geborgen, der eingesetzte Notarzt hat jedoch nur noch den Tod feststellen können. Die Umstände des Geschehens sind Gegenstand der laufenden polizeilichen Ermittlungen.