Magdeburg l Eine Pizzeria im südlichen Stadtgebiet Magdeburgs ist am Montagabend überfallen worden. Zwei Männer im Alter von 33 und 38 Jahren sowie eine 36-jährige Frau erlitten bei dem Angriff Prellungen und Platzwunden, ein 53-jähriger Mann musste mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus in der Landeshauptstadt gebracht werden. Für ihn aber besteht keine Lebensgefahr aufgrund der bei dem Überfall erlittenen Verletzung, berichtet die Polizeidirektion Nord.

Laut Polizeibericht war eine Gruppe von 10 bis 15 der Polizei bislang unbekannten männlichen Personen Montagabend in die Pizzeria an der Halberstädter Straße im Stadtteil Sudenburg gestürmt. Mit Baseballschlägern bewaffnet schlugen die Eindringlinge auf das Mobiliar und die Menschen im Gastraum an der Hauptstraße zwischen südlichem Stadtzentrum und der Halberstädter Chaussee in Richtung Ottesleben ein.

Die unbekannten Männer waren nach Angaben der Betroffenen aus Richtung Südring auf die Pizzeria zugekommen und hatten unvermittelt mit Baseballschlägern das Mobiliar und Anwesende angegriffen, bevor sie wieder in Richtung Südring flüchteten, berichtet die Polizei. Wie Gäste des Gastronomiebetriebs der Polizei nach der Tat sagten, habe es sich bei der Gruppierung um Männer aus dem osteuropäischen Raum gehandelt.

Ersten Ermittlungen zufolge waren dem Angriff eine verbale Streitigkeit sowie eine Körperverletzung zwischen einem Pizza-Lieferanten und einem bisher unbekannten Autofahrer vorausgegangen. Wie es am Dienstag im Umfeld hieß, waren es Fragen der Nötigung im Straßenverkehr, die die Situation zum Eskalieren gebracht haben. Die Ermittlungen zu beiden Taten dauern an, heißt es in der Mitteilung aus der Polizeidirektion Nord in der Sternstraße in Magdeburg.

Die Magdeburger Polizei bittet Zeugen um Mithilfe. Hinweise zum Tathergang und zu den Tätern werden unter der Telefonnummer 0391/546 1740 entgegengenommen.