Magdeburg (pl) l Winnetou und die Helden des Wilden Westens sind als Filmstars für Generationen von Zuschauern unsterblich geworden. Der Häuptling der Apachen und sein weißer Bruder Old Shatterhand nehmen es in den Erzählungen von Karl May mit jedem Gegner auf. Doch wie wurde aus dem Indianerjungen überhaupt der größte Apache aller Zeiten?

Diese Geschichte erzählt das Kindermusical "Kleiner Häuptling Winnetou" am heutigen Sonntag auf der Seebühne im Elbauenpark. Ab 16 Uhr sind dort die Cowboys und Indianer los.

Auf den fünf wie Blütenblätter angeordneten Tribünen haben selbst die kleinsten Zuschauer einen tollen Blick auf das Geschehen und verpassen keines der Abenteuer auf der Bühne. Und Abenteuer gibt es dort reichlich: Winnetous Vater Intschu Tschuna ist Häuptling der Mescaleros - und das will der kleine Indianerjunge auch mal werden.

Es passt ihm daher gar nicht, dass ihm alle immer sagen, wie klein er doch noch sei.

Winnetou will sich der Probe der drei Federn stellen, die jeder auf dem Weg zum Krieger bestehen muss. Doch auch dafür ist er noch nicht groß genug.