Altstadt (jw) l Der mehrfache Orgelpreisträger Stephen Tharp wird am heutigen Montag bei einem Konzert den Dom mit Klängen von Widor, Pachelbel, Bach, Baker und Peeters erfüllen. Beginn ist um 19.30 Uhr. Pachelbels Praeludium in d-Moll und Fantasia in g-Moll bilden kraftvolle, ausdrucksstarke Werke seines berühmten Schaffens. Er gilt bis heute als einer der wichtigsten Organisten der süddeutschen Orgeltradition. Neuzeitliche Musik wird durch das Stück Lamento, welches Baker 2010 komponierte, präsentiert. Als "Klassiker" werden das Praeludium und die Fuge in c-Moll von Bach gespielt sowie Stücke aus Widors Symphonie No 7.

Stephen Tharp (New York City) ist einer der profiliertesten Konzertorganisten Nordamerikas, der weltweit mehr als 1400 Konzerte gespielt hat. Er wurde mit dem "2011 International Performer of the Year"-Preis der New Yorker American Guild of Organists ausgezeichnet und hat 14 CD-Aufnahmen eingespielt, von denen einige den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und den französischen Diapason 5 erhalten haben.