Magdeburg (dpa/sa) I Ein aus Westafrika stammender Mann ist am Samstag vor dem Bahnhof in Magdeburg von einem 47 Jahre alten Mann angespuckt und beschimpft worden. Der Angreifer unterstellte dem 28-Jährigen, Krankheiten einzuschleppen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Alkoholtest ergab bei dem Magdeburger einen Wert von 2,34 Promille. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird wegen Volksverhetzung und Beleidigung ermittelt.